pause/play
/
show/hide list
hide footershow footer

CHRAN-AIZ

Die Geschichte unseres Hauses

Chran-Aiz ist die historische Bedeutung für Kronsbichel und Namensgeber für unser Kronsbühel. Damals trug das heutige St. Peter, also der gesamte Hang, diesen Namen. Es heißt, das hier bereits zu Urzeiten gesiedelt wurde. Ebenso wie die Ortschaft blickt auch unser Haus auf eine lange Geschichte zurück:

1387 wird der gesamte Hang erstmals urkundlich unter dem Namen „Chranspühel“ erwähnt und später unter dem Namen Kronsbichel eingetragen. 

1883 als Jugendstilvilla von einem Meraner Bauherren erbaut, sollte das „Kronsbichel“ als Café und Restaurant mit Klavierzimmer Kurgäste aus Meran anziehen. Der Weg hinauf mit der Pferdekutsche war jedoch staubig und holprig und so stellte sich der Erfolg nicht recht ein. Die Besitzer wechselten häufig. 

1918 erwirbt Jakob Schöpf (geb. 1884) das Restaurant Kronsbichl und macht daraus einen beliebten Buschenschank mit noch beliebterem Eigenbauwein und großem Talent, seine Gäste zu unterhalten. 

1953 kommen die ersten Gäste aus Deutschland und Österreich zu Besuch und die Zimmervermietung mit Frühstück beginnt.

1961 erwirbt das Ehepaar Josef und Barbara Schöpf die Lizenz für das Café & Restaurant und baut das Haus mit viel Erfolg um: Zimmer mit Balkone, Küche, Terrasse und Schwimmbad – alles wird erneuert. Die Gastronomie mit Mittagessen, Kuchen, Marende und Abendessen finden großen Zuspruch bei den Gästen

1977 Nur 16 Jahre später wird das Haus zu klein und fast komplett abgerissen und neu gebaut.

2000 Sohn Peter Schöpf mit Frau Manuela übernehmen den Hof Pichele mit Restaurant Krönsbühel

2009 ist es wieder Zeit für einen Umbau und Renovierung: Zimmer und Wellness-Bereich werden neugestaltet und erweitert und von nun an ständig an die individuellen Bedürfnisse der Gäste angepasst.

2019 Das Kronsbühel wird zum Vinum Hotel. Hausherr und Sommelier Peter Schöpf bietet seinen Gästen schöne Wein-Highlights, wie Verkostungen und Spaziergänge durch den eigenen Weingarten.

Inhalte ausblenden Inhalte einblenden
1
  • 1.
  • 2.
  • 3.
  • 4.
  • 5.